Impressum

Unternehmensinformationen

Kessler Sport AG

Dorfstrasse 7
8784 Braunwald

+41 55 6432222
kesslersport@bluewin.ch
http://www.kesslersport.ch

Unternehmensform:
Unternehmensform: Aktiengesellschaft (AG)
Vertretungsberechtiger Vorstand:
Walter Kessler
Vorsitzender des Aufsichtsrates:
Umsatzsteuer-Identifikationsnummer:
not_valid
Handelsregister:
Glarus
Registernummer: CHE-106.272.810
Redaktionell Verantwortlicher:
Walter Kessler
Information zu Streitbeilegungsverfahren:
Wir sind weder bereit noch verpflichtet, an einem Streitbeilegungsverfahren vor einer Verbraucherschlichtungsstelle teilzunehmen.
BRAUNWALDER  KLETTERSTEIGE  AB  MITTE - ENDE  JUNI  GEÖFFNET ->  HIGHLINER-VIDEO  SIEHE  UNTEN

BRAUNWALDER KLETTERSTEIGE AB MITTE - ENDE JUNI GEÖFFNET -> HIGHLINER-VIDEO SIEHE UNTEN

VIDEO H I G H L I N E R AUF 4 SLACKLINES ZWISCHEN MITTLER UND HINTER EGGSTOCK SIEHE WEITER UNTEN

Für weitere Infos zu den Braunwalder Klettersteigen klicke HIER
Der Verein Trendsport Braunwald (VTB) informiert auf www.klettersteige.ch

EINBLICKE auf die KLETTERSTEIGE mit AKTUELLER SITUATION an den Eggstöcken

über folgende Webcams
Für Webcam GROTZENBÜHL, bei guter Sicht mit Blick auf alle drei Eggstöcke HIER klicken.
Für Webcam GUMEN, auf dem Dach vom Berggasthaus Gumen bitte HIER klicken.
Für Webcam NUSSBÜHL, bei guter Sicht Blick auf Braunwald und alle drei Eggstöcke HIER klicken.

Die Vermietung von Kessler-Sport beim Berghaus Gumen ist ab 08:45 Uhr (07:45h beim Early-Bird), bei Klettersteigwetter und Betrieb der Gumenbahn geöffnet.
ACHTUNG die Klettersteigvermietung wird von Kessler-Sport betrieben.
Das Berghaus Gumen vermietet kein Klettersteigmaterial und nimmte auch keine Reservationen entgegen

MIEMATERIAL-RESERVATION nur ONLINE - es werden keine telefonischen Reservationen entgegengenommen.
ONLINE-RESERVATIONEN am Vortag bis 19:00 Uhr HIER klicken. 

Der "Verein Trendsport Braunwald", als Betreiber der Klettersteige, dankt allen die uns eine Spende hinterlassen haben.
Wir sind auf jeden Spenderfranken angewiesen.
Falls sie kein Kleingeld dabei hatten, die Kasse verpasst haben oder diese vielleicht schon voll war oder einfach so spenden möchten, geben wir nachstehend gerne unsere Bankdaten bekannt und bedanken uns im Voraus für ihre Spende.


GLARNER KANTONALBANK
8750 Glarus


zu Gunsten:    VEREIN  TRENDSPORT  BRAUNWALD
IBAN:               CH71 0077 3801 0344 3260 3

 

KLETTERSTEIGE BRAUNWALD Verantwortungen Voraussetzungen

KLETTERSTEIGE BRAUNWALD Verantwortungen Voraussetzungen

Verantwortung, Grundvoraussetzung und wichtige Hinweise

Klettersteiggeher handeln in Eigenverantwortung!
der Verein Trendsport Braunwald (VTB) Erbauer und Betreiber der Klettersteige
die Sportbahnen Braunwald AG
die Braunwaldbahn AG
die Braunwald-Klausenpass Tourismus AG
LEHNEN JEGLICHE HAFTUNG BEI UNFÄLLEN AB!!!

Grundvoraussetzung um die Klettersteige in Braunwald zu bewältigen ist primär eine gute Grundkondition gepaart mit Schwindelfreiheit.

WICHTIGE und NÜTZLICHE HINWEISE
- Klettersteigtour möglichst früh am Morgen angehen
- Weisungen lokaler Führer ist Folge zu leisten
- bei Gewitterneigung Klettersteige gar nicht erst angehen
- bei Gewitter je nach Standort allenfalls umdrehen, weitergehen oder auf dem
  mittleren Eggstock Schutzhütte aufsuchen
ACHTUNG die letzte Bahn vom Gumen um 17.00 Uhr nicht verpassen! Die Sessel/Gondeln werden eingaragiert. Wenn die letzte Gondel raus ist, gibt es keine Möglichkeit mehr zum Runterfahren.

 

AUSRÜSTUNG

AUSRÜSTUNG

Was gehört zur Ausrüstung?

KLETTERHELM obligatorisch (Steinschlag ist immer möglich)
KLETTERKOMBIGURT oder KLETTERSITZ Sitz empfohlen in Kombination mit Brustgurt
GEPRÜFTES KLETTERSTEIGSET (empfohlen "Y-Style") mit 2 Klettersteigkarabiner und Falldämpfer
ACHTUNG: vor Sicherung mit Reepschnüren oder Bandschlingen wird dringenst abgeraten!

Zur Ausrüstung gehören ausserdem:
- gute Wanderschuhe mit griffiger Sohle (keine Kletterfinken) 
- REGENSCHUTZ gehört in den Bergen immer in den Rucksack. SEHR WICHTIG
- WARME KLEIDER gehören auch an heissen Tagen immer in den Rucksack. SEHR WICHTIG
- Handschuhe mit Gripp sparen vor allem in den Abstiegen Kraft. Gummierte enganliegende Gartenhandschuhe
   eigenen sich sehr gut.
- genügend Getränke und Zwischenverpflegung
- Sonnenschutz - Creme und Sonnenbrille, allenfalls Sonnenmütze für den Abstieg nach dem Steig
- NOTFALLAPOTHEKE immer im Rucksack

MIETAUSRÜSTUNGEN Reservation unverbindlich für Kinder und Erwachsene erhalten sie beim Ausgangspunkt Berggasthaus Gumen. Reservationen sind erwünscht und unverbindlich und können jederzeit gratis storniert werden.

MIETMATERIAL RESERVIERUNG auf dieser Seite über -->  RESERVIERUNG
sonst www.kesslersport.ch --> RESERVIERUNG --> BERGSPORT   bis spätestens am Vorabend.
Am besten wie oben beschrieben. Nur wenn per Mail nicht möglich telefonisch oder per SMS auf +41 (0)79 612 81 83.

ACHTUNG nur BARZAHLUNG in CHF oder EURO möglich
Keine Kredit- oder Debitorenkarten
"EURO-Gäste" beachten sie unseren vorteilhaften Wechselkurs mit Bargeld. Retourgeld in CHF.
Wechselkurs momentan 1.00 EUR => 1.20 CHF 

 

HANDHABUNGS-ANLAGE

HANDHABUNGS-ANLAGE

Direkt hinter dem Berggasthaus Gumen

Direkt hinter dem Berggasthaus Gumen ist ein ca. 20m langes Stahlseil mit Seilankern wie auf den Klettersteigen montiert. Hier kann man die Handhabung, sprich das Umhängen der Karabiner üben. Besonders geeignet für Kinder und Gruppen.
EINSTEIGER- UND KINDERKLETTERSTEIG

EINSTEIGER- UND KINDERKLETTERSTEIG

ZU- ABSTIEG (GELB) / K2 (BLAU) MÄSSIG-SCHWIERIG / K3 (ROT) SCHWIERIG

Der EINSTEIGER- und KINDERKLETTERSTEIG befindet sich an den Felsen ca. 100m oberhalb des Berghaus Gumen.
Kleiner Rundgang - gelb gestrichelt Linien = Zu- und Abstiegswege
blauer Teil K2 mittel schwierig -
roter Teil K3 ziemlich schwierig.
Start von unten gesehen immer links (im Uhrzeigersinn) angehen.
Totale Stahlseillänge ca. 300m.

Voraussetzung: man braucht eine gute Grundkondition und muss schwindelfrei sein.
Ausrüstung: grundsätzlich gleich wie auf allen Klettersteigen ---> siehe Rubrik Ausrüstung.

Eltern oder erwachsene Begleiter sind für die Kinder die sie auf  Klettersteige mitnehmen voll und selbst verantwortlich.
Bahnbetreiber, Braunwald-Klausenpass-Tourismus, Kessler Sport AG - Materialvermieter oder der Verein Trendsport Braunwald (VTB) als Betreiber, lehnen jegliche Haftung bei Unfällen ab.
Empfohlen für Kinder ab ca. 8 Jahren. Zeitlicher Aufwand mit Kindern für den Rundgang ab Gumen zum Gumen ca. 3/4 Std. - 1 1/2 Std.

LETEREGG + FRANZ SCHUMACHER GEDENKSTEIG

LETEREGG + FRANZ SCHUMACHER GEDENKSTEIG

Blauer Rundgang (K3)

LEITEREGG blauer Rundgang
mittlere Schwierigkeit (K3)
Gumen - Gumengrat - Leiteregg - Ausstieg Klettergarten - Gumen
Voraussetzung gute Grundkondition und schwindelfrei.
Zeit 2.5 - 3.5 Std.

FRANZ SCHUMACHER GEDENKSTEIG
Der neu installierte Abstieg von der Leiteregg ist Franz Schumacher-Herger Fuhrhalter und Taxiunternehmer aus Braunwald gewidmet.
Franz Schumacher-Herger geboren 12. Februar 1943, gestorben 28. Februar 2016, aus Braunwald, wird den Einheimischen und vielen In- und Ausländischen Gästen als äusserst beliebter Taxiunternehmer und Fuhrhalter in Erinnerung bleiben.
Franz war ein Befürworter und Förderer der ersten Stunde, unserer Klettersteige an den Eggstöcken in Braunwald.
Dank Spenden, zum Tode von Franz Schumacher-Herger, konnten wir den Abstieg von der Leiteregg neu anlegen und somit den Gefahrenbereich von Steinschlag mindern und nicht zuletzt dank der Strickleiter (respektive Stahlseilleiter) einen neuen spektakulären Aspekt einbringen.
Wir danken den Familien Schumacher und Zweifel an dieser Stelle für diese sehr grosszügige Spende.

FRANZ SCHUMACHER GEDENKSTEIG:
Als etwas leichtere Variante (K2) kann die Leiteregg auch über den FRANZ SCHUMACHER GEDENKSTEIG,  als Aufstieg und gleicher Weg wieder zurück erreicht werden. Diese Route ist durch Verlegung des Abstieges, neu über eine Strick- respektive Stahlseilleiter, etwas schwieriger geworden.
Aber trotzdem, vielleicht das erste Gipfelerlebnis?

Gumen - Klettergarten - Leiteregg - Ausstieg Klettergarten - Gumen
Zeit 2.5 - 3.5 Std 

ACHTUNG die LETZTE  BAHN vom GUMEN fährt um 17.00 Uhr. Dann werden die Gondeln eingaragiert und es besteht keine Möglichkeit mehr runterzufahren. Deshalb genügend Zeit einrechnen. 

LINTHPARK-ROUTE (K5)

LINTHPARK-ROUTE (K5)

LINTHPARK-ROUTE DAS NEUE HIGHLIGHT IM AUFSTIEG ZUR LEITEREGG

LINTHPARK-ROUTE als neues Klettersteig-Highlight in Braunwald ab Sommer 2020 begehbar

André Reithebuch (techn. Leiter VTB) und sein Team, haben im Herbst 2019 eine neue Klettersteig-Route im Aufstieg zur Leiteregg installiert.
Die LINTHPARK-Route wurde als Entlastungsroute, bei grossem Andrang gebaut. Dieser Aufstieg ist als K5-Route für die ambitionierten Klettersteiggeher gedacht. Schwierigkeitsmässig zu vergleichen mit der COLLTEX-Route (K5) am hinter Eggstock.

Dank einem grosszügigen Sponsoring vom LINTHPARK, um Geschäftsführer Hanspeter Keller, zusammen mit grosser finanzieller Mithilfe vom KASAK (Kantonales Sport-Anlagen Konzept), konnte diese Route vom Verein Trendsport Braunwald (VTB) gebaut werden. 
Der VTB bedankt sich, auch im Namen unserer "Ferratisti" bei KASAK und LINTHPARK.

Zur Webseite der Braunwalder Klettersteige (www.klettersteige.ch) gehts HIER

FERRATA.BLOC empfehlenswert für K5-Routen
Der FERRATA.BLOC ist dein verlässlicher und sicherer Begleiter im Klettersteig! Er läuft als "dritter Arm" aufwärts locker am Drahtseil und ermöglicht das Rasten in senkrechten Passagen an Ort und Stelle. Durch das rechtzeitige Einlegen von Pausen und den zusätzlichen psychologischen Sicherheitseffekt wird so Stürzen vorgebeugt. Im Falle eines Sturzes am gespannten, senkrechten Seil blockiert der FERRATA.BLOC an Ort und Stelle und verhindert somit weite Stürze.

Achtung: Darf nur als Zusatzgerät zu geprüftem Klettersteigset verwendet werden. Die Gebrauchsanweisung informiert, welche Klettersteig-Bauart für die Anwendung des FERRATA.BLOC geeignet ist.

Miete bei der Klettersteig-Vermietung (Berghaus Gumen) solange Vorrat möglich.

KLETTERSTEIG: LEITEREGG - VORDER - MITTLER EGGSTOCK

KLETTERSTEIG: LEITEREGG - VORDER - MITTLER EGGSTOCK

Roter Rundgang (K3) mit "CHARLOTTE-Bridge" - "GÖGGIHÜTTE" und "RAIFFEISEN-ABSTIEGSROUTE"

<<-----   GÖGGIHÜTTE - Schutzhütte auf dem mittleren Eggstock (Sponsor - Willi Hefti selig)

LEITEREGG - VORDERER- MITTLERER EGGSTOCK roter Rundgang
mittlere Schwierigkeit (K3)
Gumen - Gumengrat - Leiteregg - vorder Eggstock -Charlotte Bridge - mittler Eggstock -Schutzhütte - Strickleiter - Gumen.
Technisch gleich wie blauer Rundgang (K3). Durch die Länge und zeitlich langen, sehr steilen Abstieg wird diese Variante physisch aber spürbar schwieriger als der blaue Rundgang.. Zeitlich durch den langen Abstieg aber nur ca. 15. Minuten weniger als schwarz rot.
Zeit 4.25 - 6.25 Std
WICHTIG - genug Zeit einrechnen. LETZTE  BAHN vom GUMEN nach Braunwald 17.00 Uhr. Extrafahrt nicht möglich. Genug Zeit einrechnen.

CHARLOTTE BRIDGE
Die Hängebrücke zwischen dem Vorder und Mittler Eggstock wurde von Freunden aus der amerikanischen Stadt Charlotte (North Carolina) finanziert deshalb der Name "Charlotte Bridge".

GÖGGIHÜTTE - Schutzhütte auf dem mittleren Eggstock
Die Schutzhütte auf dem Mittleren Eggstock wurde hauptsächlich durch den leider verstorbenen Willy Hefti  finanziert. In Erinnerung an seinen Hund nannte er die Hütte "Göggihütte".

RAIFFEISEN-ABSTIEGSROUTE - Abstieg vom mittler Eggstock über Strickleiter zum Ausstieg Tschingel
Dieser Abstieg wurde vom Bauteam des VereinTrendsportBraunwald (VTB) auf den Sommer 2021 umfangreich saniert. Die Seile sind wieder auf angenehmer Höhe und durch Kriechschnee abgebogene Trittbügel wurden ersetzt. So ist dieser doch recht beschwerliche Abstieg am Ende des Tages nun wieder besser zu meistern.
Finanziel in grosszügiger Weise unterstützt wurde der VTB dabei von RAIFFEISENBANK GLARNERLAND.

COLLTEX-ROUTE: ÜBERSCHREITUNG = LEITEREGG - VORDER - MITTLER - HINTER EGGSTOCK

COLLTEX-ROUTE: ÜBERSCHREITUNG = LEITEREGG - VORDER - MITTLER - HINTER EGGSTOCK

COLLTEX-Route schwarzer Rundgang (K5)

ÜBERSCHREITUNG: LEITEREGG - VORDER - MITTLER - HINTER EGGSTOCK schwarzer Rundgang
sehr schwierig (K5)
Gumen - Gumengrat - vorder Eggstock- Charlotte Bridge - mittler Eggstock - Schutzhütte - hinter Eggstock - Treffpunkt 2222m - Gumen.
Von der Schutzhütte noch ein paar Meter runter auf dem roten Rundgang. Dann rüber zur Scharte, Einstieg hinter Eggstock. Der letzte Aufstieg hat's in sich. Durch die Ausgesetztheit 125m alles in der Senkrechten mit zwei kleinen Überhängen wird er als Klettersteig sehr schwierig (K5). Es braucht in den Armen sehr viel mehr Kraft.
Abstieg anschliessend über Wanderweg.
Zeit mit Pausen 4.4 - 6.5 Stunden.

ACHTUNG die LETZTE  BAHN vom GUMEN nach Braunwald fährt um 17.00 Uhr. Nachher werden die Gondeln und Sessel eingaragiert. Somit keine Möglichkeit für zusätzliche Fahrten. Genug Zeit einrechnen!!!

Am hintern Eggstock empfehlen wir den FERRATA.BLOC von AUSTRIALPIN ein zusätzliches Sicherungselement, kann als dritter Arm mit jedem Klettersteigset kombiniert werden. Aufwärts läuft er locker am Seil. Im Falle eines Sturzes am senkrechten Seil blockiert er an Ort und Stelle. So verhindert der Bremsarm weite Stürze bis zur nächsten Zwischensicherung.
WICHTIG: ist nur in Verbindung mit einem Klettersteigset zu verwenden.
Der Ferrata.Bloc kann solange Vorrat bei der Mietstation im Berghaus Gumen gemietet werden.

COLLTEX auch im Sommer steil bergauf
Dieser letzte Aufstieg wurde komplett von der Firma Colltex aus Glarus, bekannt durch Skitouren Haftfelle gesponsort.

FERRATA.BLOC Zusatzsicherung siehe Bild. Achtung: Darf nur als Zusatzgerät zu geprüftem Klettersteigset verwendet werden.
Zu empfehlen bei K5-Schwierigkeitsgraden. 
Kann bei der Klettersteig-Vermietung (Berghaus Gumen), solange Vorrat gemietet werden.

SPENDEN zu Gunsten Braunwalder Klettersteige

SPENDEN zu Gunsten Braunwalder Klettersteige

Klettersteigspenden

Das Öffnen und Schliessen der sechs Klettersteigen kostet uns jährlich zwischen 8'000 CHF und 15'000 CHF. In den letzten Jahren war das immer über 10'000 CHF.
Die Kosten für das Jahr 2015 nach erheblichen Winterschäden im Abstieg der Leiteregg z.B. beliefen sich auf 15'000 CHF. Im Winter hat es uns im unteren Teil die schwimmende Treppe aus der Verankerung gerissen. Ohne aufwändige Sanierungsarbeiten hätte die "Leiteregg" nicht geöffnet werden können.
<<<====   siehe Bild von Treppe - Winterschaden nach Lawinenniedergang

Das Begehen der Klettersteig-Anlagen ist gratis. Wir finanzieren einen Teil des Unterhalts aus Vereinsmitgliederbeiträgen und einen Teil aus den Kassen für freiwillige Spenden. Leider kommt da jeweils nur ca. 2'000 - 3'500 CHF zusammen. Das heisst bei ca. 8000 - 10000 Begehungen sind das pro einzelnen Klettersteiggeher im Schnitt kaum 30 Rappen für unsere Anlagen.

Kassen finden sie beim Berggasthaus Gumen und bei der "Charlotte Bridge".

Falls sie sonst für unsere Klettersteige spenden wollen finden sie nachfolgend unsere Bankverbindung: 

Glarner Kantonalbank
8750 Glarus
Postkonto 87-62-5 

zu Gunsten:
CH71 0077 3801 0344 3260 3 
Verein Trendsport Braunwald
Klettersteige
8784 Braunwald